Fragen – Antworten

Wie lange dauert das Projekt? Wann endet das Projekt?

– Bis 11000 Tücher zusammen gekommen sind. Mit dem 11000ten Tuch ist es vorbei, die Sammelei. Wann genau es zu Ende sein wird, kann man also nicht sagen. Aber es gibt schon eine Richtung. Pro Jahr kommen ca. 1000 Tücher dazu. Begonnen wurde 2005, also wird es wohl im Jahr 2015 oder 2016 wenn alle beisammen sind.

Was geschieht mit den Tüchern?

– Sie werden in alten karierten Koffern aufbewahrt, zwischendurch gezeigt/ausgestellt. Und am Schluss sollen alle Tücher mitsamt den Koffern in den Kirchenschatz von St. Ursula in Köln gestiftet werden. Oder in eine andere kirchliche Kunstsammlung, in der sie einen guten Platz finden.

Wer kann teilnehmen?

– Jeder! Allerdings dürfen die Tücher nur Frauen gewidmet werden. Männer werden aussortiert und nicht mitgezählt. In dem Projekt geht es um die Stärke von Frauen, es geht darum zu zeigen, welche Power 11000 Frauen sind. Den Männern zum Trost, sie können Tücher mit den Namen von Frauen besticken (im Notfall auch nur beschreiben) und stiften.

Wie viele Tücher kann ich schicken?

Für jede Frau nur eines. Damit Namensdoppelungen unterscheidbar sind, den Nachnamen hinzufügen (evtl. auch abgekürzt). Aber sie können überzählige Tücher auch gerne für das Projekt stiften. Es gibt immer wieder Personen ohne Stofftaschentücher, die noch welche brauchen.

Wohin soll ich die Tücher schicken?

– Walter Bruno Brix, Venloer Str. 289, 50823 Köln/Cologne, Germany